Beraternetworking

6. März 2018
von B
Keine Kommentare

Wege zur Psychotherapie

Die Broschüre „Wege zur Psychotherapie“ wendet sich in erster Linie an Menschen, die noch nicht bei einer Psychotherapeutin oder einem Psychotherapeuten waren und sich erst einmal darüber informieren möchten, welche Hilfen es bei psychischen Erkrankungen gibt.

Auch Lebenspartner, Freunde und Kollegen können sich auf den folgenden Seiten informieren. Die Broschüre bietet verständliche und wissenschaftlich überprüfte Informationen, auf die Sie sich verlassen können.

Hier geht es zur Seite der Bundespsychotherapeutenkammer, welche diese Broschüre kostenlos zum Download anbietet.

Es gibt dazu auch eine Übersetzung in Türkisch und Englisch.

Quelle: Bundespsychotherapeutenkammer

(Visited 8 times, 1 visits today)

23. Januar 2018
von B
Keine Kommentare

Smartphones souverän nutzen

Wie man im Handy-Dschungel die Kontrolle behält

Hintergründe, Fakten und Praxiswissen für Schüler, Eltern und Lehrer

Es gibt  eine neue Broschüre von mobilsicher zum Thema „Smartphone“

Anhand aktueller Zahlen und Studien gibt die Broschüre Antwort auf die Fragen: Wie groß sind die Probleme wirklich? Wer ist betroffen? Wo verlaufen gesetzliche Grenzen? Außerdem finden sich Tipps, Übungen und praktische Checklisten, z.B. „Was tun, wenn mir das Mobiltelefon gestohlen wurde?“, Hinweise auf Ansprechpartner und weiterführende Informationen.

Die Broschüre behandelt in fünf Kapiteln Themen, die speziell für jugendliche Nutzer relevant sind, etwa Handysucht, Cyber-Mobbing, Pornografie-Konsum, Hass und Gewaltdarstellung auf Handys, Datensicherheit, Kostenfallen, Diebstahl, Verletzung der Privatsphäre durch Apps.

Das Projekt wurde gefördert vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz und von der Stiftung Berliner Sparkasse – von Bürgerinnen und Bürger für Berlin unterstützt.

Weitere Informationen:

Quelle: www.klicksafe.de

(Visited 17 times, 1 visits today)

3. November 2017
von B
Keine Kommentare

Häusliche Gewalt-Video-Empfehlung

Häusliche Gewalt kann jeden treffen. Jede vierte Frau hat mindestens einmal in ihrem Leben Übergriffe in einer Partnerschaft erlebt, so das Ergebnis einer aktuellen Studie des Familienministeriums.

Doch nicht nur in sogenannten Problemfamilien gibt es brutale Gewalt. Das Phänomen zieht sich durch alle Schichten.

Ob Vergewaltigung, Kindesmissbrauch oder Mord – oft spielen Armut und Alkoholismus eine Rolle. Doch nicht nur in sogenannten Problemfamilien gibt es brutale Gewalt.  Die Ursachen sind komplex. Einfache Lösungen gibt es nicht.

Video-Empfehlung von 3sat:

„Kulturzeit“ hat mit dem Psychiater Eia Asen gesprochen.

Das Gespräch mit Eia Asen http://www.3sat.de/mediathek/?obj=15337

Das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gemeinsam mit den Ländern entwickelte Bundes-Modellprojekt „Bedarfsanalyse und -planung zur Weiterentwicklung des Hilfesystems zum Schutz von Frauen vor Gewalt und häuslicher Gewalt“ wird in fünf Bundesländern systematisch neue und innovative Ansätze zur bedarfsgerechten Ausgestaltung des Hilfesystems erproben. (Weitere Infos: https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/aktuelles/presse/pressemitteilungen/weiterentwicklung-des-hilfesystems-zum-schutz-von-frauen-vor-gewalt-gestartet/120236)

Bundesweites Hilfetelefon

Mit dem Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ gibt es unter der kostenlosen Telefonnummer 08000 – 116 016 Unterstützung und Hilfe bei allen Formen von Gewalt gegen Frauen. Neben den betroffenen Frauen können sich auch Angehörige, Freunde und Menschen aus dem sozialen Umfeld sowie Fachkräfte an das Hilfetelefon wenden. Das Hilfetelefon ist rund um die Uhr erreichbar, die Beratung ist vertraulich und in mehreren Sprachen möglich.

(Visited 13 times, 1 visits today)
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 40 41 42 Next
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 40 41 42 Next
%d Bloggern gefällt das: