Beraternetworking

supervision – die Zeitschrift für Beraterinnen und Berater

| Keine Kommentare

Bereits seit 1982 gibt es die sehr interessante und praxisnahe Fachzeitschrift für Supervisorinnen und Supervisoren.  Herausgegeben wird sie von Prof. Dr. Winfried Münch und Prof. Dr. Wolfgang Weigand.

Das Redaktionsteam besteht aus:

Redaktionsleitung: 

  • Dr. Brigitte Hausinger (D),
  • Prof. Dr. Erhard Tietel (D)

Redaktion :

  • Dr. Susanne Ehmer (A),
  • Ronny Jahn (D),
  • Martin Johnsson (D)

Mit ihrem Konzept praxisnaher Wissenschaftlichkeit, fachlicher Methodenvielfalt und berufspolitischer Positionierung erreicht die Zeitschrift einen qualifizierten LeserInnenkreis in den Bereichen Supervision, Organisationsberatung und Sozialwissenschaft. Fachkräfte aus den Bereichen Fortbildung und Personalentwicklung in Organisationen zählen ebenfalls zum angestammten LeserInnenkreis der Zeitschrift Supervision.

Die Fachzeitschrift erscheint vierteljährlich und kostet als Abo, 4 Hefte jährlich,  42,- EUR zzgl. 7,– EUR Porto und Versand ins Inland.Es gibt die Möglichkeit sich ein kostenloses Probeheft zu bestellen.

Es gibt auch ein Kennenlernabonnement
(4 Hefte / 30 Euro)

Weitere Informationen finden Sie unter www.zeitschrift-supervision.de

 

Das Thema der aktuellen  Ausgabe:  Politikberatung in der Kommune


Das Inhaltsverzeichnis

Volker Schäfer
Wo es an Beratung fehlt, da scheitern die Pläne
Überlegungen zu einer Brücke zwischen Beratung und Kommunalpolitiker/-innen

Martin Bentele
Supervisorische Reflexion in der kommunalen und regionalen Politikberatung
Eine Erkundung in Vorarlberg/Österreich

Regina Maria Jankowitsch
Coaching – zwischen Mutmacher, Sparringspartner und Ratgeber

Volker Schäfer
„Wie kann ich jeden Tag die Welt ein bisschen retten?“ Interview mit Anne Janz, Kommunalpolitikerin

Elke Esders
Coaching in der Politik

Edeltrud Freitag-Becker, Barbara Baumann
Die Macht macht was – Coaching mit Frauen im politischen Feld Ein Werkstattbericht über die gemeinsame Beratungsarbeit mit Politikerinnen

Mirjam Weigand
Das Ende der Mitgliederpartei?
Parteien im Zwang zwischen Partizipationswünschen und effizienter Steuerung

Literatur zum Thema

Freier Beitrag

Brigitte Schigl
Supervision – ein Risiko?

Markierungen

Volker Schäfer
Berlin, Hamburg, Stuttgart – Gebaute Ratlosigkeit?

Erlebte Literatur

Elke Schallehn-Melchert
Bodo Kirchhoff: Die Liebe in groben Zügen

Rezensionen

Winfried Münch
Cornelia Edding / Karl Schattenhofer: Einführung in die Teamarbeit

Markus Amann
Helmut Geiselhart: Philosophie und Führung

 

 

 

 

 

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Bewertung 5 Sterne aus 1 Meinungen

(Visited 287 times, 1 visits today)

Autor: B

Systemische Supervisorin und Coach, systemische Therapeutin,

Ich freue mich über einen Kommentar!

%d Bloggern gefällt das: