Beraternetworking

book-58446_150

Ebooks selbst im Netz publizieren

| Keine Kommentare

eBooks sind für Autoren mittlerweile eine sehr interessante Alternative, denn die Nachfrage nach elektronischen Büchern ist in den letzten Jahren in Deutschland stark gestiegen und wird in Zukunft weiter wachsen. Diesen neuen Vertriebskanal gäbe es nicht ohne den Erfolg von E-Book-Readern, Tablets und Smartphones.

Viele Verlage haben sich bereits umgestellt und bieten parallel zur gedruckten Form einen Download als E-Book an. Ich muss gestehen, dass ich  mittlerweile auch begeisterter Besitzer eines  E-Book-Readers bin und immer mehr diese Möglichkeit nutze.

Nicht nur Autoren können die E-Book-shops selbst beliefern. Jeder kann eigentlich heute sein eigenes eBook erstellen und veröffentlichen.

Anbieter sind Amazon, Apple iTunes Connect, Beam ebook Publishing, Google Books Partner Program oder Kobo Writing Life. Dazu kommen noch verschiedene Distributoren, die für Autoren mehrere Shop-Kanäle anbieten, wie etwa BoD, Ciando, Epubli, Feiyr.com, Neobooks, Smashwords oder XinXii.

Aus einer Textdatei ein eBook erstellen

Aus einer normalen Textdatei lässt sich ganz einfach ein E-Book erstellen. Achten Sie darauf, keine ausgefallenen Formatierungen zu verwenden.

Nachdem Sie Ihr eBook fertiggestellt haben, müssen Sie Ihre Textdatei in ein geeignetes Format für elektronische Bücher wie MOBI oder EPUB konvertieren. Hierfür gibt es verschiedene Software auf dem Markt. Ein beliebtes Freeware-Programm zum eBook erstellen ist Calibri. Das kostenlose Programm für Windows, Linux und Mac unterstützt eine Vielzahl von Dateien in unterschiedlichen eBook-Formaten. Eine weitere Möglichkeit ist das kostenlose Windows-Programm Mobipocket-Creator.

Eine ausführliche Anleitung wie  das Erstellen von eBooks bei Amazon für Kindle im Detail funktioniert, finden Sie direkt auf den Hilfsseiten von Amazon

Sehr informativ sind auch die Texte  auf dieser Seite http://www.perun.net/2011/12/05/amazon-e-books-fuer-kindle-veroeffentlichen/

Einen umfangreichen Artikel dazu finden Sie auch bei  Literaturcafé.

Sinnvoll ist eventuell auch ein Lektor, der Grammatik- und Rechtschreibfehler beheben kann.

Achten Sie darauf, wenn Sie Ihr eBook erstellen und veröffentlichen, dass Sie etwa mit dem Titelbild oder Bildern im Buch keine Urheberrechte verletzen. Ein schönes Cover ist sehr wichtig um ihr Publikum anzusprechen.

Für Verleger in Eigenregie ist Marketing von enormer Bedeutung. Insbesondere soziale Netzwerke oder eine eigene Webseite bzw. Blog sind durchaus hilfreich und erfolgversprechend.  Wie Marketing im Internet am besten funktioniert, können Sie beim Portal Epublizisten nachlesen.

Von Vorteil ist es, auf Facebook eine Fanseite anzulegen und auf Aktualität zu achten. Hier können Leseempfehlungen, Lesungstermine oder auch eigene Erfahrungen als Autor veröffentlicht werden.

Es kann sich finanziell durchaus lohnen sein Buch selbst zu publizieren.  In einigen Fällen kann dies durchaus ein Sprungbrett sein, aber eben nicht bei jedem. Ein EBook eignet sich hervorragend zur Selbstvermarktung in Eigenregie.

 Tipp:

Bei  www.xtme.de  erhalten Sie täglich kostenlose eBooks Empfehlungen oder Leseproben.

 

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Bewertung 5 Sterne aus 2 Meinungen

(Visited 22 times, 1 visits today)

Autor: B Breit

Systemische Supervisorin und Coach, systemische Therapeutin, Journalistin

Ich freue mich über einen Kommentar!

%d Bloggern gefällt das: